PEUGEOT "Pro 10" 1982

56cm center/center – Spidel Ausstattung

 

Peugeot "Pro 10" Topmodel 1982 Maßanfertigung aus Reynolds 531 Professional Rohren  - toller neuwertiger Originalzustand 

Das Peugeot PX 10 oder PY10 war für viele Jahre das Topmodell im Peugeot Rennradprogramm und wohl eines der populärsten Rennräder seiner Zeit. Jeder von uns, der sich für klassische Rennräder interessiert, kennt diese charakteristischen, weißen Maschinen aus Frankreich. 1967 war ein sehr geschichtsträchtiges Jahr für den Radsport, aber auch für die Firma Peugeot, deren Radteam erstmals in den neuen Peugeot Farben weiß mit schwarz-weiß-kariertem Brustring im Peleton zu sehen war. Die Räder waren ebenfalls weiß und die berühmten Nervex Muffen am Steuerrohr schwarz lackiert. Ein Design, das stilbildend für eine ganze Epoche Peugeot Räder werden sollte. Die hochwertigen Rahmen sind ebenfalls gut an den verchromten Hinterbauten zu erkennen.

Kein Geringerer als Eddy Merckx holte 1967 seinen ersten von drei Straßen-Weltmeistertiteln als Profi im Peugeot Trikot. Die Straßenmaschine, die der "Kanibale" benutzte, war allerdings gar kein Peugeot Rad. Er benutzte bei seinem WM-Sieg eine Spezialanfertigung des italienischen Rahmenbauers MasiI, der sich für die Beibehaltung der Optik extra die Nervex Muffen beschaffen musste. Merckx hatte Masi schon früh in seiner Karriere kennengelernt und vertraute einfach auf dessen Künste im Rahmenbau. Nur wenige bemerkten den Schwindel. Für alle anderen war es ein Sieg eines Peugeot Rades. Für Peugeot war es natürlich ein guter Werbeeffekt. Merckx erzählt diese Andeuteten selber gerne. Jedoch betont er immer, dass die Peugeot keineswegs schlechter waren, bei ihm aber viel Aberglaube und Perfektion eine Rolle spielen, weshalb er einfache Masi vertraute. Im selben Jahr wurde dann aber auch auf einem echten Peugeot Rad ein großer Sieg eingefahren. Der Franzose Roger Pingeon gewann auf seinem PX10 die Tour de France. Die Tour 1967 brachte Peugeot aber auch einen bis heute unvergessenen tragischen Tiefpunkt. Beim Anstieg auf den legendären Mont Ventoux in der Provence passierte eine Tragödie. Der englische Weltmeister von 1965, Tom Simpson, ambitioniert um den Sieg kämpfend, brach geschwächt von Aufputschmitteln und Alkohol zusammen. Er verstarb kurz unterhalb des Gipfels. Heute steht an der Stelle ein Gedenkstein, an dem viele Radfahrer auf ihrem Weg zum Gipfel verweilen.

Mein hier angebotenes Rad ist eine absolute Besonderheit und stammt aus dem Jahre 1982. Das "Pro 10 - gut zu erkennen an dem komplett verchromten Hinterbau, den gebohrten Ausfallenden, den Peugeot gravierten Strebenspiegeln und der gravierten Gabel stellte in diesem Jahr das Spitzenmodell im Sortiment von Peugeot dar. Das Pro 10 wurde exklusiv für den Endkunden auf Maß im Atelier "Prestige Peugeot" gefertigt. Die Wartezeit bis zur Fertigstellung betrug ca. 8 Monate. Man sollte sich Zeit nehmen, diesen Rahmen zu betrachten. Allen der Bremssteg für die hintere Bremse ist Kunst! Wow - ich bin schwer begeistert. Exakt diese Maschine ist das PEUGEOT - SHELL - MICHELIN - 1982 gefahren. Größen wie Phil Anderson oder ROCHE Stephen und YATES Sean konnten tolle Erfolge auf den Maschinen erringen. Anderson wurde bei der Tour de France in der Gesamtwertung 5. Roche gawann das Amstel Gold Race und beim Critérium du Dauphiné Libéré konnte das Team durch LAURENT Michel den Gesamtsieg holen.

Das Team fuhr wie eingangs erwähnt exakt diesen Rahmen mit exakt diesen SPIDEL Komponenten. Spidel war die französische Antwort auf Shimano und Campagnolo. Die Franzosen hatten zwar viele gute Komponenten- Hersteller, aber keiner fertigte kompletten Gruppen. So wurden die besten Parts der jeweiligen Hersteller "Spidel" gelabel und man hatte eine einheitlich gelabelte Gruppe. Die Bremsen kamen beispielsweise von Mafac, die Schaltung von Simplex, die Kurbel von Stronglight.

Ich habe dieses Rad - wie alle anderen natürlich auch - komplett zerlegt. Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut und durchdacht diese Parts gebaut sind. Es ist so schade, dass sich im Grunde ab den frühen Achtzigern keine diese Einzelhersteller am Markt halten konnte. Wenn ich mir das Stronglight Titan Innenlager mit den Alu - Schalen ansehe und die Kurbel drehe, bin ich schwer begeistert. Dieser Leichtlauf ist der Wahnsinn. Auch das Gewicht der Stronglight Kurbel mit den Alu-Kettenblattschrauben ist deutlich unter dem der anderen Hersteller.

Ich bin schwer verliebt. Leider nicht meine Größe, sonst wäre es hier nie online gelandet....

Toller französischer Klassiker mit besten französischen Parts

Perfekt für die L´Eroica oder für den Sammler legendärer französischer Rennmaschinen.

 



ENGLISH DESCRIPTION

Peugeot "Pro 10" Topmodel 1982 custom made from Reynolds 531 Professional tubes - great like new original condition.

The Peugeot PX 10 or PY10 was for many years the top model in the Peugeot racing bike program and probably one of the most popular racing bikes of its time. Any of us who are interested in classic racing bikes are familiar with these distinctive white machines from France. 1967 was a very historic year for cycling, but also for Peugeot, whose cycling team first appeared in the Peleton in the new Peugeot colors of white with a black and white checkered breast ring. The bikes were also white and the famous Nervex lugs on the head tube were painted black. A design that would become stylistic for an entire era of Peugeot bicycles
. The high quality frames are also easily recognizable by their chrome rear ends.

In 1967, none other than Eddy Merckx won his first of three road world championship titles as a professional in a Peugeot jersey. However, the road machine the "cannibal" used was not a Peugeot bike at all. He used a custom build from Italian frame builder MasiI in his World Championship victory, which had to get extra Nervex lugs to maintain the look. Merckx had met Masi early in his career and simply trusted his frame building skills. Few noticed the hoax. For everyone else, it was a victory for a Peugeot bike. For Peugeot, of course, it was good publicity. Merckx likes to tell these hints himself. However, he always emphasizes that the Peugeots were by no means worse, but with him a lot of superstition and perfection played a role, which is why he trusted simple Masi. In the same year, however, a great victory was achieved on a real Peugeot bike. Frenchman Roger Pingeon won the Tour de France on his PX10. But the 1967 Tour also brought Peugeot a tragic low point that is still remembered today. Tragedy struck on the climb up the legendary Mont Ventoux in Provence. The English world champion of 1965, Tom Simpson, ambitiously fighting for victory, collapsed weakened by stimulants and alcohol. He died just below the summit. Today there is a memorial stone at the site, where many cyclists pause on their way to the summit.

My bike offered here is an absolute speciality and dates from 1982. The "Pro 10 - well recognizable by the completely chromed rear end, the drilled dropouts, the Peugeot engraved strut mirrors and the engraved fork represented the top model in the Peugeot range in that year. The Pro 10 was made to measure exclusively for the end customer in the "Prestige Peugeot" atelier. The waiting time until completion was about 8 months. You should take your time to look at this frame. Allen the brake bar for the rear brake is art! Wow - I am very enthusiastic. Exactly this machine drove the PEUGEOT - SHELL - MICHELIN - 1982. Greats like Phil Anderson or ROCHE Stephen and YATES Sean could achieve great successes on the machines. Anderson was 5th overall in the Tour de France, Roche won the Amstel Gold Race and LAURENT Michel was the overall winner of the Critérium du Dauphiné Libéré.

The team rode this exact frame with these exact SPIDEL components as mentioned at the beginning. Spidel was the French answer to Shimano and Campagnolo. The French had many good component manufacturers, but none manufactured complete groups. So the best parts of the respective manufacturers were "Spidel" label and you had a uniformly labeled group. The brakes, for example, came from Mafac, the circuit from Simplex, the crank from Stronglight.

I have this bike - like all others of course - completely disassembled. I'm always amazed at how well and thoughtfully these parts are built. It is such a shame that basically from the early eighties none of these individual manufacturers could hold on to the market. When I look at the Stronglight titanium bottom bracket with the aluminum shells and turn the crank, I'm thrilled. This smooth running is the madness. Also, the weight of the Stronglight crank with the aluminum chainring bolts is well below that of other manufacturers.

I am heavily in love. Unfortunately not my size, otherwise it would never have ended up here online....

Great French classic with the best French parts

Perfect for the L'Eroica or for the collector of legendary French racing machines.

 

 

 



 

 

ABMESSUNGEN / DIMENSIONS

SATTELROHR / DOWN TUBE CENTER-CENTER

56.0 cm

OBERROHR / TOP TUBE CENTER-CENTER

54.0 cm

Steuerrohr / Steerer TUBE

13.8 ccm

STANDOVER

81.0 cm

Rohrsatz / Tubing

Reynolds 531 Professional

Ausfaller / Drop Outs

Simplex

AUSSTATTUNG / EQUIPMENT

STEUERSATZ / HEAD SET

Spidel (Stronglight)

INNENLAGER / BOTTOM BRACKET

Spidel (Stronglight)

KURBELSATZ / CRANKSET

Spidel (Stronglight), 170mm mit Alu Kettenblattschrauben

PEDALE / PEDALES

Spidel (Maillard Professional 700) + Campa Alu Haken + Spidel Riemen

SCHALTHEBEL / SHIFTERS

Spidel (Simplex) , 2x6

SCHALTWERK / REAR DERAILLEUR

Spidel (Simplex)

UMWERFER / FRONT DERAILLEUR

Spidel (Simplex)

VORBAU / STEM

Philippe 115mm

LENKER / BARS

Philippe Professional 400mm

LENKERBAND / BAR TAPE

NOS - New Old Stock

SATTELSTÜTZE / SEAT POST

Spidel (Simplex)

SATTEL / SADDLE

Ideale 2002

ZAHNKRANZ / SPROCKETS

Maillard 14-23

KETTE / CHAIN

Sedis

NABEN / HUBS

Spidel (Maillard 700)

FELGEN / RIMS

Mavic Record Du Monde De L'Heure

REIFEN / TYRES

Continental Giro neu

BREMSKÖRPER / BRAKE CALIPER

Spidel (Mafac)

BREMSHEBEL / BRAKE LEVER

Spidel (Mafac)

ZÜGE / CABELS

NOS - New Old Stock

BESONDERHEITEN / SPECIAL REMARKS

Originalzustand / Original state
l'Eroica tauglich / Eroica ready
/

2900€

PEUGEOT "Pro 10" 1982

56cm center/center – Spidel Ausstattung

PEUGEOT "PY10 LE" 1976
57cm c/c - Simplex/Stronglight/Mafac 

2.400 €

MERCIER "Service des Course " ~ 1975
56cm center/center – Campagnolo Record

2.500 €

VINTAGE VÉLO BERLIN
Petersburger Platz 2, 10249 Berlin
Tel. +49 (0) 162-1084887
mail@vintageveloberlin.de


Facebook Instagram

KONTAKT  |  ÖFFNUNGSZEITEN  |  IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ

 
 
powered by webEdition CMS